ad+t
Produkte > Automitive Solutions > Bus-Systeme

Serie 61
Intelligente programmierbare Kommunikations-Controller

 

LVDS - Low Voltage Differential Signaling

Die Bezeichnung LVDS steht für Low Voltage Differential Signaling und ist im Standard ANSI/TIA/EIA-644-1995 definiert.
Dieser Standard beschreibt eine Schnittstelle für Hochgeschwindigkeits-Datenübertragungen und legt dabei im Wesentlichen die physikalische Übertragungsschicht ohne die verwendeten Protokollschichten fest.
Ursprünglich wurde die LVDS-Schnittstelle für interne Kommunikationsverbindungen auf Leiterplatten definiert, inzwischen findet sie aufgrund des einfachen physikalischen Aufbaus, der Störungsunempfindlichkeit und der sehr hohen Datenrate vielfachen Einsatz bei externen Verbindungen zur Ansteuerung von hochauflösenden Displays in der Industrie und im Automotive-Bereich.

Technische Daten - LVDS Multiplexer

Der LVDS Multiplexer hat 5 Anschlüsse, welche in einer Architektur von 4 zu 1 aufgebaut sind. Der Multiplexer 4112 schaltet eine von 4 LVDS-Quellen zum LVDS-Ausgang durch. Die dabei verwendeten Repeater bereiten das Signal qualitativ wieder auf, wodurch die Karte auch zur Überbrückung längerer Kabelstrecken verwendet werden kann. Durch Kaskadierung mehrerer Multiplexer und Ergänzung mit 4113 Splittern können so beliebige Netzwerke aufgebaut werden.
Typischer Einsatz für diesen Multiplexer ist in einem Testaufbau für DVD-Player (RSE), wo zum Beispiel 4 Geräte mit je einem LVDS-Ausgang auf ein LCD-Display gemultiplext werden.
Der LVDS Multiplexer PXI 4112 kann auch in einem CompactPCI™- oder einem PXI™-System betrieben werden.

Technische Daten - LVDS Splitter

Der LVDS Splitter hat 5 Anschlüsse, welche in einer Architektur von 1 zu 4 aufgebaut sind. Der Splitter 4113 schaltet den LVDS-Eingang beliebig auf die 4 LVDS-Ausgänge durch. Die dabei verwendeten Repeater bereiten das Signal qualitativ wieder auf, wodurch die Karte auch zur Überbrückung längerer Kabelstrecken verwendet werden kann. Durch Kaskadierung mehrerer Splitter und Ergänzung mit 4112 Multiplexern können so beliebige Netzwerke aufgebaut werden.
Typischer Einsatz für diesen Splitter ist in einem Testaufbau für Displays, wo zum Beispiel eine Bildquelle auf mehreren Displays ausgegeben werden soll.

Haupteinsatzgebiet

  • Verteilung von LVDS Signalen
  • Signalaufbereitung

Vorteile für den Kunden

Die Vorteile der LVDS Multiplexer für den Kunden sind deren modularer Aufbau. Dadurch sind sie flexibel und universell einsetzbar. Desweiteren sind sie als Repeater zur Überbrückung langer Kabelstrecken einsetzbar.