ad+t
Produkte > Automitive Solutions > Bus-Systeme

Serie 61
Intelligente programmierbare Kommunikations-Controller

 

LVDS - Frame Grabber

Der LVDS Frame Grabber basicCON 4120 ist ein Stand-alone-Gerät, welches dazu dient, gesendete Bilddaten (Frames) einer LVDS-Quelle zu erfassen, diese aufzuzeichnen und sie bei Bedarf onboard mit vorher abgelegten kundenspezifischen Referenzbildern zu vergleichen bzw. die empfangenen Bilder im Bitmap-Format mittels USB-Schnittstelle direkt auf das PC-Hostsystem zu übertragen. Dort können die Bilder dann direkt auf dem Monitor angezeigt bzw. durch den Anwender beliebig weiterverarbeitet werden.

Der LVDS Frame Grabber kann auch als Stand-alone-Gerät (ohne angeschlossenen PC) betrieben werden. In dieser Betriebsart kann das empfangene Bild aber nur mit einem im Gerät gespeicherten Referenzbild verglichen werden. Als Ergebnis des Vergleiches liefert das Gerät dann ein PASS/FAIL-Signal über einen separaten Steckverbinder an der Frontseite des Gerätes.

Die Ankoppelung des LVDS-Eingangs an den Ausgang der LVDS-Quelle erfolgt über eine zusätzliche Platine im Gerät, welche wechselbar (steckbar) ausgeführt ist. Auf dieser Platine befindet sich der Deserializer, welcher dadurch entsprechend an den verwendeten Serializer des Senders angepasst werden kann. Durch die Austauschmöglichkeit dieser Platine ist es möglich, den basicCON 4120 universell für unterschiedlichste Applikationen einzusetzen.

Die Übertragung der Bilddaten vom Sender zum Frame Grabber muss nach dem LVDS Standard erfolgen.

Vorteile für den Kunden

  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Modularer Aufbau, dadurch flexibel und universell einsetzbar
  • Konfigurierbar für unterschiedliche Prüflinge
  • Parametrierbar für unterschiedliche Bilddatenformate entsprechend des/der Prüflings/Prüflinge

Einsatzgebiete

  • Test von LVDS-Verbindungen zwischen Bildquellen und Anzeigeeinheiten (z.B. Displays)
  • Test der LVDS-Signalaus- und eingänge von Infotainmentkomponenten in der Automobilindustrie