ad+t
Produkte > Röntgen Inspektion > fleX Line • 3D

fleX Line • 3D

Der Prüfling steht still!

fleX Line • 3D

 

CTview - die 3D-Visualisierung für die automatisierte Röntgeninspektion von Leiterplatten
 

Höchste Präzision durch granitbasiertes Achssystem

Das fleX Line · 3D verfügt über ein präzises, hochsteifes, granitbasiertes 6-Achssystem. Die solide Granitbasis sorgt für eine extreme Geradheit, Ebenheit und Parallelität. Daraus resultiert eine hohe Bewegungsgeschwindigkeit der Bildaufnahmekomponenten bei zugleich exzellenter Wiederholbarkeit.

Das Ergebnis: extrem klare, wiederholbare und konsistente Röntgenbilder für die maximale Fehlerfindung im 2D-, 2.5D- und 3D-Röntgenbild.

Flexibles Baugruppenhandling

Das fleX Line · 3D bewegt sowohl kleine, leichte, als auch große und schwere Baugruppen. Der Bandtransport befördert Baugruppen von bis zu 1200 mm x 508 mm mit einem maximalen Gewicht von 15 kg.

Durch einen integrierten Shutter vor der Röntgenquelle ist ein paralleles Be- und Entladen gewährleistet, was die Handlingzeit auf weniger als 5 Sekunden reduziert.

Selbstüberwachung und Kalibrierung

Das fleX Line · 3D überwacht und kalibriert sich dank integrierter Tools völlig selbstständig. Auf diese Weise wird eine gleichbleibende Bildqualität mit konstanten Messwerten sichergestellt.

Darüber hinaus verfügt das System über ein Tool zur Maschinenstabilitätsanalyse. Das fest integrierte und langzeitstabile Feature verfügt über reale Lötstellen unterschiedlicher Bauformen und wird zur Durchführung einer MSA 1 (Wiederholungsprüfung) verwendet. Das Ergebnis der MSA ist ein automatisch erstelltes Protokoll, welches für Zertifizierungen verwendet werden kann.

Automatische und manuelle Analyse

Das AXI-System kann neben der vollautomatischen Analyse auch als manuelles Analysesystem genutzt werden.

Da der Prüfling während der Bildaufnahme stillsteht, muss das zu inspizierende Objekt für die manuelle Analyse nicht fixiert werden. Es wird lediglich auf eine Carbonplatte gelegt und kann so durchstrahlt werden. Röntgenquelle und Detektor sind in der Höhe verstellbar. Somit lässt sich die Bildaufnahme flexibel konfigurieren.

  • Analyse von Prototypen
  • Analyse von Baugruppen in Gehäusen
  • Stichproben bei kleinen Losgrößen

Live-Überwachung mit digitalem Bleiglas

Zusätzlich zur integrierten AOI-Kamera ist eine Full-HD Farbkamera mit Weitwinkelobjektiv im System verbaut. Dieses „digitale Bleiglas-Fenster“ ermöglicht unter anderem den Blick ins Innere während der Röntgeninspektion.

In einem Loop-Modus werden Videosequenzen aufgezeichnet, um etwaige Hardware-Probleme in der Inspektionskammer im Nachgang zu analysieren. Auch eine Funktion zur automatischen Speicherung des Videobildes bei einem auftretenden Maschinenfehler steht zur Verfügung. Dies hilft dem Servicepersonal bei der Fehleranalyse und kann bei einem Maschinenstillstand wichtige Informationen über die Ursache geben.